Spezialisiert auf die gelenkerhaltende, rekonstruktive Chirurgie und Prothetik an Schulter, Hüfte und Knie

Wir sind ein kleines Team von vier Fachärzten, die seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Zwei erfahrene Assistenzärzte unterstützen uns in allen Bereichen. Wir sind spezialisiert auf die gelenkerhaltende, rekonstruktive Chirurgie und Prothetik an Schulter, Hüfte und Knie. Uns vereint schon immer das Ziel, jedem Patienten die medizinisch beste Lösung für sein Problem zu ermöglichen. Unser Anspruch ist es, sämtliche verfügbare Operationsverfahren perfekt anzuwenden: Arthroskopie, Knorpel- und Bandrekonstruktion, Weichteileingriffe, Knochenkorrekturen (Osteotomien), Teilprothetik und Vollprothetik der Gelenke.

Als Patient können Sie sicher sein, nach dem besten bekannten Standard beraten und behandelt zu werden. Nicht selten unterscheiden sich unsere Empfehlungen von jenen anderer Ärzte. Viele unserer Patienten sind bereits voroperiert und haben negative Erfahrungen gemacht. Sie können versichert sein, dass wir Sie nach bestem Wissen und Gewissen und höchstem internationalen Standard beraten und operativ behandeln. Wir haben keine wirtschaftliche Bindung an Firmen oder Implantate und verwenden stets jene Produkte, die wir für die besten halten.

Jeder von uns Ärzten berät jährlich Tausende von Patienten in den Sprechstunden und führt hunderte von komplexen Operationen durch. Durch konsequente Spezialisierung können wir unsere Techniken kontinuierlich verbessern. Vielfach sind wir an der Entwicklung und Einführung von Innovationen beteiligt. Unser Datenbanksystem erlaubt uns zu jeder Zeit Zugriff auf alle Patientendaten sowie alle Röntgen-, MR-und Arthroskopiebilder unserer mittlerweile 25.000 Patienten. Tägliche Fallkonferenzen dienen der internen Qualitätssicherung. Stetige Nachuntersuchungen von Patientengruppen, ermöglicht durch einen eigenen Wissenschaftsverein, bestätigen unser Konzept.


Zentrum für orthopädische Chirurgie und Sporttraumatologie

Das Spektrum des Zentrums umfasst folgende Eingriffe:

  • Knorpeltransplantationen bei Knorpelschäden, z.B. Mosaikplastiken (Transplantationen von kleinen Knorpelknochen-Stanzzylindern aus dem eigenen Gelenk in umschriebene Knorpeldefekte), sowie die autologe (körpereigene) Knorpelzelltransplantation (ACT)
  • Arthrosebehandlung, z.B. Bioprothesen (Erzeugung von neuen Gelenklaufflächen durch gezielte Abschleifmethoden des zerstörten Knorpelbelages)
  • Behandlung von Nervenengpasssyndromen (z.B. Karpaltunnelsyndrom)
  • Behandlung des Tennis- bzw. Golferellenbogens
  • Band- und Sehnenrekonstruktionen
  • Achskorrekturen von X- und O-Beinen
  • Implantationen von Teil- oder Totalendoprothesen in den großen Gelenken
  • Arthroskopie (Knie, Schulter und Sprunggelenk)
  • Meniskus- und Kreuzbandoperationen
  • Fußoperationen
  • Konservative Behandlung von Bandscheiben- und Rückenproblemen
  • Therapie chronischer Gelenkschmerzen, gezielte Physiotherapie

Wie geht es nach dem Eingriff weiter?
Schon während des stationären Aufenthaltes wird mit der fachspezifischen Krankengymnastik begonnen, um die Beweglichkeit, die Muskelkraft und somit das gesamte körperliche Wohlbefinden zu steigern. Um Ihre komplette Leistungsfähigkeit wieder zu erlangen, wird die begonnene Krankengymnastik nach Ihrer Entlassung kontinuierlich fortgesetzt. Somit wird ein optimales Operations- und Heilungsergebnis erreicht.